Hauptmenü | Haupttext | Sprachauswahl | Infoboxen

Hauptmenü

Allgemeine Infos

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte ist als Einrichtung des Landes ein neutrales, weisungsunabhängiges, marktkundiges und sachverständiges Kollegialgremium. Die Mitglieder des Gutachterausschusses werden von der Bezirksregierung nach Anhörung des Kreises Borken bestellt; sie sind überwiegend Sachverständige aus den Bereichen Architektur-, Bauingenieur-, Bank- und Vermessungswesen sowie Immobilienhandel. Die Mitgliedschaft ist ehrenamtlich. Der Gutachterausschuss im Kreis Borken besteht derzeit aus dem Vorsitzenden, seinen drei Stellvertretern, sowie 22 ehrenamtlichen Mitgliedern.

Der Zuständigkeitsbereich des Gutachterausschusses erstreckt sich über das gesamte Kreisgebiet mit Ausnahme des Stadtgebietes von Bocholt. Als “Große kreisangehörige Stadt“ mit mehr als 50.000 Einwohnern hat die Stadt Bocholt gem. § 1 Abs. 1 der Gutachterausschussverordnung NRW einen eigenen Gutachterausschuss eingerichtet.

Zur Vorbereitung seiner Arbeiten, insbesondere zur Einrichtung und Führung einer Kaufpreissammlung, bedient sich der Gutachterausschuss einer Geschäftsstelle, die bei der Kreisverwaltung Borken organisatorisch dem Fachbereich Geoinformation und Liegenschaftskataster angegliedert ist.

Um den Markt zu beschreiben, muss man ihn kennen. Dem Gutachterausschuss ist dazu das Hilfsmittel der Kaufpreissammlung an die Hand gegeben. Die in ihr geführten Daten werden den Grundstückskaufverträgen entnommen, die die beurkundenden Stellen (Notare) dem Gutachterausschuss zur Verfügung zu stellen haben. Diese Verträge werden unter mathematisch-statistischen Gesichtspunkten unter Einhaltung des Datenschutzes analysiert und bilden in agregierter Form die Grundlage für die Daten des Grundstücksmarktberichtes. Sie sind darüber hinaus Grundlage für Wertermittlungen.