Hauptmenü | Haupttext | Sprachauswahl | Infoboxen

Hauptmenü

Bodenrichtwerte

Der Gutachterausschuss ermittelt jährlich zum Stichtag 1. Januar die sogenannten Bodenrichtwerte (§ 196 BauGB). 

Nach dem Bodenrichtwert-Erlass NRW ist der Bodenrichtwert ein durchschnittlicher Lagewert des Bodens, für den im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse vorliegen. Er ist bezogen den Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks mit definiertem Grundstückszustand (Bodenrichtwertgrundstück). In bebauten Gebieten sind die Bodenrichtwerte mit dem Wert ermittelt, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre.

Der Bodenrichtwert ist kein Verkehrswert. Abweichungen des zu bewertenden Grundstücks in den wertbestimmenden Eigenschaften, wie z.B. Art und Maß der baulichen Nutzung, Bodenbeschaffenheit, Erschließungszustand und Grundstücksgestaltung können Abweichungen des Bodenwertes vom Bodenrichtwert bewirken.

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Borken hat seine Bodenrichtwerte ab dem Stichtag 31.12.1987 im Geodatenatlas des Kreises Borken kostenfrei zur Einsicht bereitgestellt.

Über das Bodenrichtwertinformationssystem BORISplus.NRW können die Bodenrichtwerte zum Stichtag 01.01.2011 bis heute im Internet kostenfrei eingesehen werden. Seit dem 01.01.2016 können auch schriftliche Bodenrichtwertauskünfte als pdf-Datei kostenfrei heruntergeladen werden.

BORISplus.NRW ist das zentrale Informationssystem der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte in Nordrhein-Westfalen. Es enthält unter anderem die Bodenrichtwerte mit ihren beschreibenden Merkmalen und die Grundstücksmarktberichte der einzelnen Gutachterausschüsse in NRW.